Anlässe

Solide Leistungen in Eschenbach (LU)

Am zweiten September-Wochenende reisten 23 Märstetter Nationalturner an die eidgenössischen Nationalturntage im luzernischen Eschenbach. Niklas Blaser, der im vergangenen Jahr den Schweizermeistertitel feiern durfte, hatte auch in Luzern wieder Grund zum Feiern. Dank soliden Leistungen in den Vornoten und zwei Plattwürfen im Schwingen konnte er sich bereits nach sechs Disziplinen in der vorderen Hälfte der Zwischenrangliste (Leistungsklasse L3) einreihen. Auch am Nachmittag blieb er im Sägemehl ungeschlagen und belegte mit 94.4 Punkten den zweiten Schlussrang. Herzliche Gratulation! Direkt hinter ihm klassierte sich mit Yves Müllhaupt ein weiterer Märstetter unter den besten drei. Mit 59.2 Punkten führte er die Zwischenrangliste nach sechs Disziplinen an. Leider konnte er sich am Nachmittag keinen Sieg mehr notieren lassen. Mit drei Gestellten klassierte er sich dennoch auf dem ausgezeichneten 3. Schlussrang der Kategorie L3. Gian Blaser komplettierte mit seinem 5. Schlussrang die äusserst starke Vorstellung der Märstetter L3-Turner.

In der Leistungsklasse 2 präsentierte sich ein ähnliches Bild. Auch hier belegten zwei Märstetter die Schlussränge zwei und drei. Pirmin Kolb gelang ein beinahe perfekter Start in den Wettkampftag. In den vier Vornotendisziplinen gab er lediglich zwei Zehntslspunkte ab und belegte somit den zweiten Zwischenrang. Diesen konnte er im Sägemehl mit soliden Gängen verteidigen. Pirmin Kolb erreichte eine Gesamtpunktzahl von 76.7 Punkten. Direkt hinter Kolb platzierte sich Lars Hugelshofer, ein Schweizermeister des vergangenen Jahres. Auch er brillierte bereits in den Vornoten und musste nur vier Zehtelspunkte abgeben. Dank zwei Gestellten im Ringen und zwei Siegen im Schwingen belegte Lars Hugelshofer mit 76.6 Punkten den ausgezeichneten 3. Schlussrang. Auch Aron Kiser überzeugte und sicherte sich mit dem 6. Schlussrang (75.7 Pkt.) die Auszeichnung.
In der Leistungsklasse 1 sicherten sich Philipp Peter und Joel Lutz das begehrte Eichenlaub. Peter überzeugte vor allem in den Vornotendisziplinen. Er konnte sich gleich drei Mal die Maximalnote 10.0 notieren lassen. Mit einem Sieg, einem Gestellten und einer Niederlage belegte er schliesslich den 7. Schlussrang. Joel Lutz musste sich, nach ebenfalls überzeugenden Vornotendisziplinen, einmal das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Mit zwei Gestellten kam er dennoch auf 64.6 Punkte und den 20. Schlussrang.

Auch in den Jugendklassen überzeugte die Märstetter Riege mit soliden Leistungen. In der Jugendklasse 2 waren es Andrin Habegger und Miro Accordino, die mit 47.9, repektive 47.0 Punkten die Auszeichnung gewinnen konnten. Lorin Accordino und Yannik Siegenthaler holten sich den begehrten Eichenzweig in der Kategorie J1. Lars Jöhr, Fabio Accordino und Lukas Thomi gewannen ebenfalls je eine Auszeichnung in der Jugend-Piccolo-Kategorie und rundeten somit das äusserst erfolgreiche Wochenende in Eschenbach ab. Herzliche Gratulation!

2017_Eschenbach_Rangliste_ENTT_A_L3_L2_L1.pdf
2017_Eschenbach_Rangliste_ENTT_J2_J1_JP.pdf

81. Bernisch-Kantonaler Nationalturntag in Affoltern i.E.

Aron Kiser beim Steinheben
schlussrangliste.pdf
Am 01. Juli 2017 reisten 13 Märstetter Nationalturner an den 81. Berner Nationalturntag nach Affoltern im Emmental. Früh legte Gian Blaser den Grundstein für einen erfolgreichen Wettkampf in der Kategorie L3. Mit der Bestnote 10.0 im Steinheben gelang ihm ein Start nach Mass. Mit den Noten 9.2, 8.5 und 9.3 in den Disziplinen Bodenturnen, Weitsprung und Lauf stieg Blaser ins Sägemehl. Seine eindrückliche Machtdemonstration begann mit einem Plattwuf und der Note 9.8 im Schwingen. Bereits nach sechs Disziplinen führte Gian Blaser das achtköpfige Teilenhmerfeld an. Blaser blieb auch am Nachmittag ungeschlagen und gewann mit 96.2 Punkten überlegen vor Martin Affentraner, Buttisholz (92.0 Pkt.).
Auch Aron Kiser startete ausgezeichnet in den Wettkampftag. In der Kategorie L2 konnte er sich sowohl im Steinheben als auch im Steinstossen die Bestnote schreiben lassen. Im Bodenturnen und im Weitsprung erreichte Kiser jeweils die Note 9.9. Somit klassierte sich Kiser vor der Mittagspause auf dem zweiten Zwischenrang. Am Nachmittag musste sich Aron Kiser dann das Sägemehl vom Rücken wischen lassen. Mit zwei Niderlagen und zwei Gestellten klassierte er sich schlussendlich auf dem 6. Rang.
In der Leistungsklasse L1 durften Philipp Peter (8. Rang) und Luis Olbrecht (13. Rang) dank guten Vornoten im Teilnehmerfeld mit 34 Turnern ebenfalls die Auszeichnung entgegennehmen. Gleiches gelang Janne Keller (15. Rang) und Fabio Accordino (12. Rang) in den Jugendklassen J1 und JP.

Zu Gast am ZH/SH Jugendnationalturntag in Rikon

Am 18. Juni 2017 starteten 12 Märstetter Nationalturner am Zürcher/Schaffhauser Jugendnationalturntag in Rikon. In der Kategorie L2 belegte Aron Kiser den guten dritten Schlussrang, während sich Janne Keller und Ben Bötschi in der Kategorie J1 auf den Rängen zwei und drei platzierten. Wir gratulieren unseren erfolgreichen Nationalturnern!
Rangliste

Märstetter Nationalturner im Schlussgang am Nachwuchs-NOS

Am Samstag, 17. Juni 2017 wurde in Rikon im Tösstal (ZH) das 14. Nordostschweizer Nachwuchsschwingfest ausgetragen. Im Jahrgang 2001 haben drei Märstetter Nationalturner ihr Können eindrücklich unter Beweis gestellt. Mit einem Gestellten im Anschwingen und vier Siegen sicherte sich Lars Hugelshofer (Schwingclub am Ottenberg) die Schlussgangteilnahme in eindrücklicher Manier. Auch Aron Kiser (Schwingclub am Ottenberg) vermochte zu überzeugen. Er musste sich im dritten Gang zwar noch geschlagen geben, konnte sich mit zwei weiteren Siegen dann aber gleichwohl für den Schlussgang qualifizieren. Der intensiv geführte Schlussgang konnte schliesslich Lars Hugelshofer für sich entscheiden. Aron Kiser durfte sich allerdings über den dritten Schlussrang freuen. Dank seinem Sieg im letzten Gang platzierte sich Pirmin Kolb, ebenfalls ein Märstetter Nationalturner, auf dem Schlussrang 2a.
Rangliste.pdf

Erfolgreiches Heimspiel

Am Samstag, 22. April 2017 organiserte der Turnverein Märstetten nach 2003 und 2010 zum dritten Mal den Thurgauer Nationalturntag. Der Festsieg unseres Mitgliedes Samuel Giger setzte dem sehr gelungenen Fest die Krone auf. Giger gewann den 58. Thurgauer Nationalturntag in eindrücklicher Manier. Mit 96.2 von maximal 100 Punkten klassierte er sich deutlich vor den Brüdern Suppiger. In der Leistungsklasse L3 belegte Yves Müllhaupt vor Niklas Blaser und Tobias Zenger den ausgezeichneten 2. Schlussrang. Ein Schweizermeister aus dem vergangenen Jahr, Lars Hugelshofer, freute sich über den dritten Schlussrang in der Kategorie L2. Noch vor ihm platzierte sich Aron Kiser auf dem ausgezeichneten 2. Platz.